DIE GESCHICHTE (DOWNLOAD PDF)

DIE SCHACHSEKTION DER SPORTVEREINIGUNG URFAHR


„Aus Spaß wurde Ernst“ so beginnt eine Beschreibung der Sektionsgründung in der SVU-Vereinspost vom Juni 1987. Nach Beendigung des 2. Weltkrieges, als es noch üblich war, dass im Klublokal Dangl (Ottensheimerstraße, Gelände des Neuen Rathauses) neben Fußballgesprächen auch kräftig die Spielkarten „gedroschen“ wurden, kam eines Tages ein älteres Mitglied auf die Idee, einmal zum Zeitvertreib Schach zu spielen. Daran fand man Gefallen und so entschloss man sich 1947 eine Schach-Sektion ins Leben zu rufen.

Nach Anmeldung beim Schachverband wurde unter Anleitung einiger Schach-Experten, fleißig geübt und bald stellten sich auch mannschaftliche Erfolge ein. Immer mehr und mehr Mitglieder traten dieser neuen Sektion bei und unter der tatkräftigen Mithilfe des Spitzenspielers Alexander Prameshuber konnte bald der Aufstieg in die höchste Landesspielklasse erreicht werden.

Der leider viel zu früh verstorbene Fidemeister Hofrat Alexander Prameshuber hat als Mitglied der Nationalmannschaft an etlichen Weltmeisterschaften und Schach-Olympiaden teilgenommen. Bei einem dieser Turniere schlug Prameshuber einen Großmeister und erreichte damit die IM-Norm.

Im Juli 1996 schied die Schachsektion aus der Sportvereinigung Urfahr aus und erlangte seine voll Rechts-und Handlungsfähigkeit als eigenständiger SCHACHVEREIN URFAHR.
(Quelle: Chronik Alfred Huber)

UNSERE CLUBABENDE:

Montags ab 18.00 Uhr:

ABC PANORAMA RESTAURANT
der ASKÖ Sportanlage
Höderlinstraße 26, 4040 Linz/Urfahr

JUGEND-SCHACHTRAINING
mit Dr. Andreas GANGL,
Karl PRUMMER
Montag 17.00 bis 18.30 Uhr

INFOS:
club@schachurfahr.at


Login für Mitglieder:

IMPRESSUM:
Schachverein Urfahr
ZVR-NUMMER: 850994199
VEREINSSITZ: Linz
KONTAKT: club@schachurfahr.at
ZUSTELLANSCHRIFT:
Wischerstrasse 23, 4040 Linz
STATUTEN: Download

COPYRIGHT: pi:sa medien.group gmbh 2017